Über uns 

Kontakt
Kindergarten St. Urban
Dorfplatz 3, 9554 St.Urban
Tel: 04277/8311-40



 


Tamara Reicher, Leiterin
Dipl. Kindergartenpädagogin (gruppenführend)

Zusatzausbildungen:
•    Leiterinnenausbildung
•    Montessori-Ausbildung
•    Hortausbildung
Für mich steht das Wohl des Kindes im Vordergrund.
„Hilf mir, es selbst zu tun“- Mit diesem Grundgedanken möchte ich die Kinder zur Selbstständigkeit hinführen,  so dass sich jeder in seiner Individualität bestmöglich entwickeln kann. Das Kind soll spielend und mit Freude lernen.
Auch eine offene und wohlwollende Kommunikation mit den Eltern ist für mich besonders wichtig.
So können wir einen „Wohlfühlraum“ für alle in unserem Kindergarten schaffen.

Bianca Sommer, Gruppenführende Kindergartenpädagogin
Zusatzausbildungen:
•    Kleinstkindpädagogin
•    Montessori – Ausbildung
•    Motopädagoik – Ausbildung
•    Leiterinnenausbildung
•    Angehende inklusive Elementarpädagogin
„Jedes Kind ist einzigartig"- nach diesem Motto möchte ich jedem Kind im Kindergarten einen sicheren Rahmen bieten, in dem es sich wohlfühlt und sich individuell in seinem eigenen Tempo entwickeln kann. Ein Kind soll sich und seine Umwelt auf spielerische Weise kennenlernen. Dies sollte auf möglichst vielfältige Art geschehen, sodass das Kind seine Stärken und Grenzen erkennen und akzeptieren lernt.
Mir persönlich ist es wichtig, dass jedes Kind so angenommen wird wie es ist und in der individuellen Entwicklung unterstützt und gefördert wird.



Pertl Bettina
Kleinkinderzieherin


Im Umgang mit unseren Kindern achte ich darauf, sie wertungsfrei, liebevoll und offen zu begleiten. Das Stärken ihrer Eigenständigkeit sowie die spielerische Unterstützung ihrer Entwicklung ohne sie zu drängen, finde ich sehr wichtig. Durch die reflektierende Arbeit im Team wird ein spezifisches Eingehen auf die Bedürfnisse der Kinder zusätzlich erleichtert.

Sommeregger Birgit
Kleinkinderzieherin


Ich habe zwei erwachsene Kinder und bin stolze Oma eines Enkelsohnes.
Ich habe die Ausbildung „Bewegte Kids“ am IBB Klagenfurt abgeschlossen und ich bin mit den Kindern gerne im Turnsaal.
Unsere Kinder sind das wertvollste, das wir haben und sie brauchen Zeit, Raum, Geduld und viel Liebe zum Wachsen und Lernen.
Da wir nun vermehrt auch schon „die Kleinsten“ betreuen, ist es mir sehr wichtig mit den Kindern viel zu spielen, bei Bedarf zu trösten und einfach da zu sein.





Eva Treffner, Kindergartenpädagogin

„Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen niederbeugen, um sie zu erkennen.“ (Friedrich Fröbel)
In diesem Sinne, liebe ich es Kinder in ihrem Alltag zu unterstützen und zu sehen wie sie heranwachsen und sich entwickeln. Ich bin Kindergartenpädagogin geworden, um Kindern die Möglichkeit zu geben mit Spaß und Freude Erfahrungen zu sammeln.  Jedes Kind ist individuell und muss nach den eigenen Bedürfnissen begleitet werden. Ich sehe es als meine Aufgabe das Kind zu erkennen und bestmöglich zu unterstützen. Gerade bei den unter 3 Jährigen ist es wichtig die Kinder,  zu trösten, ihre Hand zu halten, sie in den Arm zu nehmen oder mit ihnen zu lachen, sie einfach zu nehmen wie sie sind.

Martina Present, Hortpädagogin

"Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen."

Ich begleite die Kindergarten- und Schulkinder hauptsächlich in den Nachmittagsstunden. Wichtig für mich ist es, den Kindern auf Augenhöhe, wertschätzend und empathisch zu begegnen - denn Kinder lernen mehr von unserem Verhalten, als von dem, was wir ihnen beibringen!



Doris Baier


Von Mo-Fr sorge ich ab 12.30 Uhr dafür, dass es im Kindergarten schön sauber ist und sich die Kinder am nächsten Tag wieder wohl fühlen können.
Wenn ich gebraucht werde, helfe ich den Kindern auch sehr gerne.

Haberl Manuela, zur Zeit in Karenz

Gruppenführende Kindergartenpädagogin
Zusatzausbildungen im musikalischen Bereich


Mit Kindern zu arbeiten ist weniger ein Beruf als eine Berufung.
Das schönste am „Kind sein“ ist die Unbeschwertheit. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, diese auszuleben und ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Dazu brauchen sie vor allem Liebe und Zeit!
Das versuche ich ihnen im Kindergarten zu geben und sie ein Stück weit ihres Lebens zu begleiten.